Konfuzius sagt: „Wahre Schönheit kommt von innen!“

Ihr Lieben,

fast wäre ich Gefahr gelaufen, für immer in Yangshuo hängenzubleiben. Es ist einfach zu schön. Aber da das 1700 km vom Meetingpoint mit der Liebsten in Shanghai entfernt ist und ich natürlich noch mehr von China sehen muss, breche ich am Sonntagmorgen auf. Routiniert frage ich den Fahrer des ersten, für meinen Rucksack groß genug erscheinenden dreirädrigen Elektrokarrens, in bestem Chinesisch: „Guilin Bus?“ Er freut sich, zeigt mir die Geste für 15 (gekreuzte Zeigefinger für 10, aufblinkende Hand für 5), ich nicke, zahle, wir fahren los. Auf den ersten Blick wirkt er wie 75, sein Fahrstil ist der eines 18jährigen. Er singt unterwegs, grüßt diverse Leute an Straßenständen und lacht. Nach einer Weile hält er hinter einem Bus, allerdings noch lange nicht an der Yangshuo North Bus Station, zeigt darauf und wiederholt Guilin. Skeptisch steige ich ab, schnappe meinen Krempel und frage den Busfahrer: „Guilin?“ Nicken, lachen, twentyfive, einsteigen.

Der Bus hat keinen Fahrplan, er fährt los, wenn er voll ist. Das ist nach 10 Minuten der Fall, die resolute Kassiererin platziert neben mir eine bildhübsche Chinesin, zwischen 14 und 30 Jahren alt, ich kann das immer schlecht einschätzen. Als erstes zieht sie ihren Mundschutz und ihre Kopfhörer hervor, nach 5 Minuten Fahrt ist sie eingeschlafen. Und kippt nach einer Weile gegen meine Schulter. Ich kann mich kaum bewegen, so eng ist es, außerdem ahne ich, dass ihr das extrem unangenehm sein wird. So kommt es, ein dem Poltern nach gigantisches Schlagloch lässt sie erschreckt hoch fahren, sich tausendmal entschuldigen. Den halben Rest der Fahrt kotzt sie. Ich würde ihr gern helfen, weiß aber nicht wie. Kaugummi will sie keinen, dabei hat das bei meinem Jüngsten immer geholfen.

Unterwegs ist heftiger Stau, die Straße wird gebaut. Den Zug werde ich heute wohl abschreiben können. Zum Glück weiß ich noch nicht, mit welchem ich überhaupt fahren muss, um in das auf dem Weg nach Shanghai befindliche Huangshan-Gebirge zu gelangen. Wird schon irgendwie werden.

Bleibt gesund!

…kuss /mischenka

Veröffentlicht in China

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.