Noch mehr Glück in Indien findien

Platzhalter sind wichtig, möglichst vorn an den Füßen, damit man die Beine im Flugzeug ausstrecken kann. Das hier wird sich in den nächsten Tagen in meinen Notizzettel verwandeln.

Allgemein

1 Euro = ~80 Rupies

Zeitverschiebung
Sommerzeit 3,5 Stunden (Dresden 20:00 – 23:30 Neu-Delhi)
Winterzeit 4,5 Stunden (Dresden 20:00 – 00:30 Neu-Delhi)

Nord-Süd-Ausdehnung 3000km
Ost-West-Ausdehnung 3200km

Steckdosen
Solange man nicht Schuko-Stecker nimmt, scheinen europäische Ladegeräte zu reichen. Notfalls kaufe ich mir vor Ort einen Adapter.

Gesund bleiben

Geimpft bin ich schon gegen:

  1. Tollwut
  2. Meningitis

Dazu sollte eigentlich noch die Japanische Enzephalitis kommen, die Impfung ist aber nicht lieferbar. Und Typhus, das folgt Ende September.
AntiBrumm soll wohl das beste in Deutschland verfügbare Insektenschutzmittel für Indien sein, mit dem werde ich mich einfach zusätzlich einschmieren.

Internet

Gar nicht so einfach… – Habe ein bisschen gegoogelt, „Airtel Prepaid Sim Card Delhi Airport“ scheint es immer noch zu geben und mit 1,5 GB pro Tag ist es auch ein Traum für deutsche Verhältnisse. Zudem sind 615 Indische Rupies 7,70 Euro — selbst wenn ich das fehlinvestiere und die Abdeckung im Land zu schlecht ist, wird es mich nicht ruinieren. Alle anderen Angebote im Netz gehen immer davon aus, dass man eine indische Kontaktperson und deren Adresse angeben muss.
Die SIM-Karte kommt dann übrigens in ein altes Zweithandy (Xiaomi Redmi 7A, das hat einen starken Akku), das wird zum Hotspot umfunktioniert. Bewährter Lifehack für unterwegs im Ausland!

Visum

Benötigt man

Wohin überhaupt? (Ideensammlung)

Ist ja alles riesig dort…. Da ich in Hostels schlafe, treffe ich sicher genügend Leute mit vielen Tipps, ein paar Sachen höre ich auch schon hier. Ideen?

Nationalmuseum Neu-Delhi
Kamelmesse Pushkar Mela

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.